Krankmeldung

Vertretungsplan

  • Startseite-Header-02
  • Startseite-Header-01

„Beharrlich nachgefragt“: Klasse 10c und Podcast-AG bei Preisverleihung als Gäste dabei

Hugo-Oppenheimer-Preis in Stadtlohn neu vergeben

Die 10c war am Sonntag, den 07.05.2023, mit ihrer Deutschlehrerin Tanja Unewisse zur Preisverleihung des „Hugo Oppenheimer Preises“ durch die SPD-Fraktion in Stadtlohn eingeladen worden. 

Zur Vorgeschichte: Einige Schülerinnen und Schüler der 10c hatten bei einem Podcast mitgewirkt, der sich mit dem Unfalltod des jüdischen Kaufmanns Hugo Oppenheimer 1935 in Coesfeld kritisch auseinandersetzte. Dieser stammte ursprünglich aus Stadtlohn und war aufgrund der extremen nationalsozialistisch motivierten Ausschreitungen vor Ort damals nach Coesfeld umgezogen. Bei den Recherchen entdeckte die Klasse, dass die SPD-Fraktion in Stadtlohn einen Preis vergeben hatte, der nach dem Kaufmann Hugo Oppenheimer benannt worden war. Nur zwei mal, im Jahre 1989 und 1993, wurde er an Menschen aus Stadtlohn vergeben, die sich ähnlich wie einst der jüdische Kaufmann für außergewöhnliche soziale Belange eingesetzt hatten. Also fragten die Schüler beharrlich bei der SPD in Stadtlohn nach, warum es den Preis seither nicht mehr gegeben hätte. 

Dass also die Veranstaltung am 7. Mai 2023 in Stadtlohn stattfand, ist vornehmlich der 10c der Freiherr-vom-Stein-Realschule zu verdanken, sowie der Podcastgruppe selbst. Ihre Nachfragen hatten die Partei dazu bewogen, den Preis neu zu vergeben, nach genau 30 Jahren, als er letztmals vergeben worden war. 

Der „Arbeitskreis Stadtlohner Geschichte 1933-1945“ sollte für ihr ehrenamtliches Engagement und auch in Bezug auf die Verlegung der Stolpersteine geehrt werden. Der Arbeitskreis hatte Kontakte zu Angehörigen der Verfolgten und berichtete ähnlich wie der ehemalige Leiter der Villa ten Hompel, Christoph Spiecker, von der Tiefgründigkeit dieser Erfahrung sowie der politischen Verantwortung, die jeder Mensch als Bürger eines Landes heute zu tragen habe.

Im Vorfeld hatte sich die 10c sich Gedanken darüber gemacht, wen „sie“ für diesen Preis, für den sie ja eine Mitverantwortung tragen, gewählt hätten. Der Arbeitskreis stand ganz oben auf der Liste, es wären aber auch Ehrenamtliche der Tafel oder Engagierte für die Flüchtlingshilfe in Frage gekommen, sagten die Schüler. 

So folgten trotz der bevorstehenden Zentralen Prüfungen einige Schüler zusammen mit Tanja Unewisse der Einladung, um an der Preisverleihung an der Herta-Lebenstein-Realschule teilzunehmen. Diesen Ort hatte die SPD gewählt, weil die Namensgebern Herta Lebenstein, selbst als 1941 als 17-jährige deportiert, die Vorgängerschule besucht hatte.

„Ich bin völlig beeindruckt von der ganzen 10c, die sich freien Herzens diesem Thema angenommen hat. Es gab dahinter keine politischen Ziele oder Verzweckungen. Sie haben den Podcast – mitgedacht – und ständig erneuert, bis er das geworden ist, was er wurde. Darüber hinaus haben sie es geschafft, einen seit 30 Jahren vergessenen Preis zu erneuern, denn Preise für freiwilliges soziales Engagement gibt es ja viel zu selten.“ . 

Frau Unewisse

Der von der Stadt Coesfeld formulierte Zeitungsartikel zum Podcast der Schüler findet sich unter folgendem Link:

Schüler-Podcast zur Geschichte jüdischer Coesfelder in der ehemaligen Synagoge – Stadt Coesfeld 

Podcast zum Fall Hugo Oppenheimer

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von calendar.google.com zu laden.

Inhalt laden

Unterrichtszeiten

1. Stunde 07.55 - 08:40 Uhr
2. Stunde 08:45 - 09:30 Uhr
15 min. Pause
3. Stunde 09:45 - 10:30 Uhr
4. Stunde 10:35 - 11:20 Uhr
15 min. Pause
5. Stunde 11:35 - 12:20 Uhr
6. Stunde 12:25 - 13:10 Uhr
50 min. Pause
7. Stunde 14:00 - 14:45 Uhr
8. Stunde 14:45 - 15:30 Uhr

Schulblog – Aktuelles aus dem Schulleben

13.05.2024: Schulsanitätsdienst ist nun einsatzbereit

13.05.2024: Schulsanitätsdienst ist nun einsatzbereit

Um Schulsanitäterin bzw. -sanitäter unserer Schule zu werden, haben zwölf Schülerinnen und Schüler

weiterlesen

18.04.2024: Herzlicher Empfang für Gäste aus De Bilt

18.04.2024: Herzlicher Empfang für Gäste aus De Bilt

Groß war die Aufregung am Dienstag, denn endlich sollten sich die Kinder der Klasse 6b…

weiterlesen

15.04.2024: „Sicher mit dem Fahrrad zur Schule“ – ein Verkehrsprojekt

15.04.2024: „Sicher mit dem Fahrrad zur Schule“ – ein Verkehrsprojekt

Mit einem Fahrradtraining übten die Sechstklässler ihren Umgang mit dem Fahrrad im Straßenverkehr.

weiterlesen

08.04.2024: Das „Fill-Mugs“-Projekt erbrachte 1328,59 € für Mary’s Meals

08.04.2024: Das „Fill-Mugs“-Projekt erbrachte 1328,59 € für Mary’s Meals

In der Fastenzeit sammelten wieder viele Klassen ihr Einkaufskleingeld…

weiterlesen

15.03.2024: Schulkino-Wochen begeistern 300 Schülerinnen und Schüler

15.03.2024: Schulkino-Wochen begeistern 300 Schülerinnen und Schüler

Im Rahmen der Schulkino-Wochen erlebten unsere SchülerInnen einen aufregenden Kinotag.

weiterlesen

08.03.2024: Die Klasse 8c sammelt Spenden für „Mary’s Meals“ – die Klasse 6d legt nach

08.03.2024: Die Klasse 8c sammelt Spenden für „Mary’s Meals“ – die Klasse 6d legt nach

Am Montag, den 04.03.2024 hat die Klasse 8c in der ersten großen Pause für die Spendenaktion „Mary‘s Meals“, einen Kuchenverkauf veranstaltet.

weiterlesen

07.03.2024: …und jährlich grüßt das Skiprojekt

07.03.2024: …und jährlich grüßt das Skiprojekt

Für insgesamt 94 Schülerinnen und Schüler sowie 13 Begleitpersonen

weiterlesen

IMG 0075 Kopie 3